Effiziente Kochmethoden

1. Ein Deckel auf dem Topf spart sehr viel Energie

Eine der wichtigsten Massnahmen zum Energiesparen beim Kochen heisst: Deckel drauf! Ohne Deckel steigt der Strombedarf um rund 65 Prozent.

 

2. Je kleiner die Wassermenge, desto niedriger der Stromverbrauch

Die Unterschiede zwischen den Herdtechnologien Induktion und Glaskeramik fallen beim Stromverbrauch deutlich weniger ins Gewicht als die Wassermenge und die Wahl des Kochgeschirrs. Am besten schneidet die Isolierpfanne ab, die mit sehr wenig Wasser (etwa 0,5 dl) auskommt.

 

3. Die Isolierpfanne braucht nur ein Zehntel der Energie, die der Backofen benötigt

Der Backofen ist für «Gschwellti» nicht zu empfehlen: Ofenkartoffeln brauchen die zehnfache Strommenge im Vergleich zu Kartoffeln in der Isolierpfanne. Auch der Dampfgarer ist sehr stromintensiv. Die Gründe sind die grosse Wassermenge und die Masse des Backofens oder Steamers, die erhitzt werden muss.

 

Topf mit Deckel
Topf mit Deckel
Isolierpfanne
Isolierpfanne